Januar 2016

05.07.15

 

Buntes Treiben auf dem Dorfplatz! :-)

 

24.03.15

 

Gestern wurde das milde Frühlingswetter genutzt, um in der Voliere den Frühlingsputz zu machen. Alle alten Holzschnitzel wurden aus der Voliere entfernt und duch neue ersetzt. Die Häuschen im Brunnen gewaschen und die Spinnweben weggefegt. Die frisch geputzte Voliere wurde danach von den Bewohnern inspiziert, beschnuppert und für gut befunden.

Rechts in der Voliere sieht man meine Bockställe, wo die Verpaarungen stattfinden. Jeder Bock hat zwei nebeneinanderliegende Abteile für sich und seine Herzensdame zur Verfügung.

25.10.2013

 

Hier nun die ersten Bilder meiner begehbaren Voliere. Die Grundfläche für die beiden Ställe "Gartenhaus" und "Kiste" ist gleich geblieben, nur nach oben habe ich und die Schweinchen mehr platz :-) sie könnten also jetzt fliegen lernen!  Der Jungböcke-Stall ist mit in die Voliere integriert worden, die Fläche kann aber trotzdem genutzt werden.

Es fehlen noch die frischen Holzschnitzel ringsherum und einige Kleinigkeiten. Das grüne Tuch auf der Aussenseite ist eine Winschutz aus dem Landwirschaftlichen Bereich. Im Winter wird sicher noch eine Plasikplane zum Schutz vor Wind und Wetter angetackert. Weiter Bilder werden mit der Zeit folgen........

 

Immer mit von der Partie, Boris, unser Hund!

 

31.07.2012                             

 

Habe heute meine Ställe neu fotografiert. Das Gartenhäuschen, in dem Chef Alex das Sagen hat und seine Weibchen, die Zuchtpause haben oder nach den Flitterwochen im Bockstallt ihre Zeit bis zur Geburt dort verbringen. Auch Liebhaber und Rentner wohnen dort. Im Gartenhäuschen wohnen immer zwischen 10 und 15 Meeris und sie haben ein Auslaufgehege von 2m x 2,5 m, welches Tag und Nacht zugänglich ist. Insgesamt stehen den Gartenhausbewohnern knapp 10m2 zur Verfügung.

 

Im Vordergrund ist der Aufzuchtstall mit neuem und grösserem Auslaufgehege von 2m x 2m, welches auch rund um die Uhr zugänglich ist. Dort regiert Curly-Kastrat Stich über die Teenies, bis diese alt genug sind für die ersten Flitterwochen. Im Aufzuchtstall wohnen auch zum Teil Frühkastraten, bis sie ausziehen dürfen. Insgesamt stehen den Bewohnern dieses Stalls 6,5m2 zur Verfügung und im Durchschnitt wohnen 8 - 10 junge Meeris darin.

 

 

Das Gartenhäuschen und davor "die Kiste", der Aufzuchtstall

Das Ganze mit offenem Dach. Im Hintergrund kann man übrigens die Wiese sehen, auf der ich mich von April bis November mit Gras bedienen darf.

Von vorne mit Blick durch meinen Gemüsegarten

Romantische Abendstimmung, Blick von der Hausecke

Blick von der anderen Seite des Hauses

Hier noch einen Blick ins Auslaufgehege mit dem Dorfplatz und Shopping-Meile :-)

Im Winter werden die beiden Freigehege gegen den beissendend Nordwind mit Plastik eingepackt damit die Meeris keinen Durchzug haben. Die zwei Fenster im Gartenhaus bekommen eine Plexiglas-Scheibe angeschraubt.


powered by Beepworld